MUSIK AN DEN HÖFEN DES
MEISSNISCHEN LANDADELS

Jahrgang 2018

24. Juni - 26. August 2018

Schirmherr: Landrat Arndt Steinbach, Meißen

Sonntag, 24. Juni 2018 | 18:00 Uhr
Einlass 17:30 Uhr

Schloss Proschwitz

Schloss Proschwitz

Bis ins 16. Jahrhundert hinein war Proschwitz bischöfliches Tafelgut. Nach der Reformation wird der bischöfliche Besitz in ein Rittergut umgewandelt, bevor Dorothea Magdalena Gräfin von Beichlingen, geborene von Miltitz, 1732 das Gut erwirbt und zu einem barocken Schloss ausbaut, bestehend aus Hauptflügel, Eingangsportal sowie einem nördlichen Seitenflügel. Letzterer wird 1882 nach Westen als Wohnflügel verlängert. Dadurch entsteht unter einem Mansardwalmdach ein in der Schlossarchitektur eher ungewöhnlicher T-förmiger Grundriss. 1859 erbt die einflussreiche Familie von Carlowitz Schloss Proschwitz. Durch die Heirat Friedrikes Freiin von Carlowitz mit Clemens Graf zur Lippe-Weißenfeld geht die Schlossanlage in den Familienbesitz derer zur Lippe über, welcher 1916 der Prinzentitel verliehen wird. Clemens zur Lippe lässt das Schloss zwischen 1913 und 1914 im heute sichtbaren neubarocken Stil durch das Architekturbüro Lossow & Kühne aus Dresden umbauen. Mit der 1945 einsetzenden Enteignung wird das Schloss zunächst als TBC-Heilstätte genutzt, ab 1979 dient es als Förderschule. 1990 kehrt Dr. Georg Prinz zur Lippe-Weißenfeld, Sohn des letzten Schlossbesitzers, in seine einstige Heimat zurück, gründet das Weingut in Zadel und erwirbt 1997 auch das Schloss zurück. Daraufhin wird es aufwendig restauriert.

Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791):
Serenade Nr. 13
für Streicher in G-Dur KV 525

Ottorino Respighi (1879-1936):
Antinke Tänze und Arias ;
Suite Nr. 3 für Steichorchester

Frank Bridge (1879-1941):
Suite für Streichorchester

Antonio Vivaldi (1678-1741):
Le quattro stagioni: L'Estate -
Der Sommer Op. 8 RV 315

Ausführende:

Daniel Bäz, Fagott
Philharmonisches Kammerorchester Dresden
Leitung Wolfgang Hentrich

Anfahrt:

Schloss Proschwitz, Heiliger Grund 2,
01665 Meißen/OT Proschwitz

Ab Bahnhof Meißen der Ausschilderung Richtung Großenhain folgen. Kurz vor der Stadtgrenze links Richtung Zadel/Diera, "Dieraer Weg" bis zum Abzweig Winkwitz/Proschwitz fahren. Guter Parkplatz im Außenbereich des Schlosses.

Reisezeit ab Meißen-Bahnhof: ca. 10 min.

Ort anzeigen | Routenplanung